×

Walter Lederer

Walter Lederer

1923 Schönbach b. Asch, Tschechien - 2003 Übersee, Landkreis Traunstein

 

Geboren am 08. November 1923 in Schönbach/Asch im Sudetenland. Seine Schulzeit verbrachte Walter Lederer in Schönbach und Asch. In der Zeit von 1940 bis 1945 diente Walter Lederer bei der Luftwaffe. Nach der Heimkehr 1946, folgte die Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft. Im gleichen Jahr begann Walter Lederer das Studium an der Münchner Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Willi Geiger. Ab 1946 lebte und arbeitete Walter Lederer in Übersee am Chiemsee. Die erste Beteiligung an der Großen Kunstausstellung im Haus der Kunst in München erfolgte 1949. Im gleichen Jahr erhielt Walter Lederer den ERP Förderpreis der Stadt Hof an der Saale. 1978 wurde Walter Lederer mit dem Seerosenpreis für Bildende Kunst der Landeshauptstadt München ausgezeichnet. 1987 wurde Walter Lederer mit dem Sudetendeutschen Kulturpreis für Bildende Kunst und Architektur geehrt. 1997 war er tätig als Dozent im Rahmen der Sommerakademie Bad Reichenhall. Zahlreiche Museen und Galerien präsentieren Werke und Arbeiten von Walter Lederer, Suermondt Museum Aachen, Städt. Museum Wiesbaden, Graphisches Kabinett Reutlingen, Univeralhaus Nürnberg, Haus der Kunst München, Zeitgenössische Kunst aus Bayern in Bonn, ... Der Künstler verstarb am 22. Dezember 2003 in Übersee am Chiemsee.

 

(Aus: Übersichten, www.walter-lederer.de)

Pelikane

Pelikane

Öl auf Leinwand

Vogel über der Landschaft

Vogel über der Landschaft ⋅ um 1970

Öl auf Karton ⋅ 50,8 x 60,8 cm

Zauber der Maske

Zauber der Maske ⋅ um 1975/80

Öl, Maske, verschiedene Materialien/Sack ⋅ 65,5 x 95,5 cm

Tischstilleben mit Blumen

Tischstillleben mit Blumen ⋅ 1971

Öl auf Leinwand ⋅ 100 x 80 cm

Herz 10

Herz 10 ⋅ um 1980

Mischtechnik ⋅ 49 x 34 cm

Roter Vogel

Roter Vogel ⋅ um 1980

Mischtechnik ⋅ 49 x 38 cm